Cilento - Agriturismo S. Andrea

Home Zimmer Wohnung Eigenheiten Ausflüge Wie wir zu erreichen sind Bilder Adresse

Wo er sich befindet und wie er zu erreichen ist

Der Cilento-Vallo di Diano Nationalpark umfasst nahezu den ganzen suedlichen Teil der Provinz von Salerno. Die offizielle Bezeichnung des Parks ist uebrigens nicht exakt, da sein Umfang das "Vallo di Diano", welches den Cilento von Lukanien trennt, ausschliesst, dafuer jedoch die Alburni-Bergkette miteinbezieht, die strukturell vollkommen vom eigentlichen Cilento getrennt ist Im Norden und im Osten verlaeuft die Grenze des Parks entlang der Autobahn A3 Salerno-Reggio-Calabria.


Der Cilentaner in der Welt

Seit 1860 haben Tausende von Cilentanern ihre Heimat verlassen, um in anderen Ländern Arbeit und Wohlstand zu suchen. Es wird vermutet,dass 50.000 ursprüngliche Cilentaner in ca. 30 Nationen leben und arbeiten, sodass die Cilentaner kleine Gemeinden in der ganzen Welt gebildet haben. Aehnlich wie andere italienische Emigranten sind die cilentanischen Auswanderer bis vor einigen Jahren von ihrem Vaterland ziemlich vernachlässigt worden. In den letzten Jahren jedoch, hat sich die Situation deutlich verändert: die Regierung und die Regionalverwaltung haben begonnen, den Wert der italienischen Gemeinschaft im Ausland anzuerkennen, sowohl als wirtschaftlicher und touristischer Faktor als auch als Gelegenheit einer Identitätsfindung, nicht nur auf lokaler oder nationaler Ebene .Der Cilento-Vallo di Diano Nationalpark spielt hierbei eine wichtige Rolle. Das Projekt "Cilentaner in der Welt" bietet den überall verstreuten Cilentanern und ihren Familien folgende Möglichkeiten an, um kulturelle, finanzielle und menschliche Bande zu knüpfen, die die Emigranten in den Cilento zurückführen sollen: Anregungen und Vergünstigungen für den Besuch und die Neuentdeckung des Cilento, seine Reize und die Neuheiten, die der Park im Begriff zu realisieren steht. Unterstützt wird das Ganze von dem Programm PRUSST- märchenhafte Gastfreundschaft-, welches den rückkehrenden Cilentanern die Möglichkeit bietet, in extra für diesen Zweck renovierten Häsern in den historischen Zentren ihre Ferien zu verbringen: - eine Internetseite, zügänglich von jedem Land der Welt, wo die Cilentaner nicht nur reichhaltige Informationen über den Park und ihre Ursprungsdörfer finden können, sondern auch über nahe und ferne Gemeinden von Cilentanern und die verschiedenen Auswanderungsländer, sodass ein Kommunikationsnetz zwischen den Cilentanern in aller Welt entsteht; -die Möglichkeit an der Mitwirkung der Entstehung einen Denkmals für den emigrierten Cilentaner, zu errichten an einer zentralen Stelle des Cilento, zum Gedenken an die Opferbereitschaft, den Mut und die Erfolge von Tausenden cilentanischer Emigranten. Das Denkmal wird nicht ausschliesslich mit dem Beitrag der Lokalverwaltung errichtet, sondern mit Hilfe all derer Cilentaner, die das Privileg haben möchten, ihren Namen, oder den eines Familienangehörigen, in das Denkmal eingemeisselt zu sehen, wie auch an der Ehrenmauer der Freiheitsstatue in New York.


Die mediterrane Diät

Wenn die Schlichtheit in der Zubereitung von Mahlzeiten und die typisch italienische Fantasie dazu beigetragen haben, dass die Gastronomie der verschiedenen italienischen Regionen eine weltberühmte Kunst wurden, haben die einfachen Teller des Cilento und die Kunst des sparsamen Haushaltens (typisch für die Frauen aus dieser Region, denen es oft durch die schlechte wirtschaftliche Lage sogar an den Grundnahrungsmitteln mangelte) die Produkte des Cilento weltberühmt gemacht, vor allem dank einer Studie eines bekannten amerikanischen Ernährungswissenschaftlers, Ancel Keys, durchgeführt an den Bewohnern des Cilento, in der er feststellte, dass einige Pathologien im Vergleich mit den USA viel seltener auftraten.
Zurück in America führte der Gelehrte eine Studie durch, die 20 Jahre dauerte und veröffentlichte die Ergebnisse als "Seven Countries Study". Die Untersuchung an 12.000 Personen zwischen 40 und 60 Jahren, wohnhaft in verschiedenen Ländern wie Japan, den USA, den Niederlanden, Jugoslawien, Finnland und Italien, bestätigte die Hypothese Keys, dass es, je mehr sich die Ernährung der Testpersonen vom mediterranen Schema entfernte, um so häfiger zum Auftreten der sogenannten Wohlstandskrankheiten kam. Der Erfolg der mediterranen Diät stellte sich in eben der USA in den 70er Jahren ein, als amerikanische Wissenschaftler erkannten, dass man einigen Wohlstandskrankheiten (typisch für die moderne Gesellschaft in der Fette, Proteine und Kohlenhydrate missbraucht werden) mit der von Keys im Cilento studierten Ernährung vorbeugen kann. Der Professor Donato Lauria ( der oft in Agropoli lebt) und seine Mitarbeiter haben, ausgehend von einer Studie von Mattson, (der 1985 herausfand, dass ungesättigte Fettsäuren eine Senkung des Cholesterinspiegels im Blut bewirken) deutlich gemacht, dass eine Diät bestehend aus Getreide, Gemüse, Obst und Fisch den Cholesterinspiegel senkt und Gefässerkrankungen ,wie Kalkablagerungen in den Gefässen, Bluthochdruck, Herzinfarkt und Gehirnschlag vorbeugt.
Olivenöl und Fisch (die Hauptbestandteile der Ernährung der Bevölkerung der Küstenregion des Cilento) bieten dank ihres Gehaltes an ungesättigten Fettsäuren den Arterien den besten Schutz vor Kalkablagerungen.
Diese Studie läuft bis heute und Lauria und seine Mitarbeiter haben momentan eine Aenderung an der Anti-Sklerose_Diät vorgestellt, die in den Kliniken Federico II.und der 2. medizinischen Fakultät in Neapel, geleitet von Professor Mario Mancino, getestet wurde.

Sopra